FANDOM


Lady Sybil Cora Branson (geborene Crawley, * zwischen August/September und Dezember 1896, + August/September 1920) ist die jüngste Tochter von Robert Crawley und Cora Crawley und damit die Schwester von Lady Mary Crawley und Lady Edith Crawley. Sie ist mit Tom Branson verheiratet und Mutter einer Tochter, Miss Sybil Branson.

Sybil ist die Rebellin unter den Crawley-Töchtern. Sie ist eine politisch interessierte junge Frau, die sich auch um das Leben der Unter- und Mittelklasse Gedanken machte und sich gegen den Willen ihres Vaters engagiert. Sie hilft stets, wo Not am Mann ist und kämpft für Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit. Ihr aristokratisches Erbe ist ihr weniger wichtig als die Liebe und ihren Platz in der Welt zu finden. Als jüngste Tochter erbt sie, im Vergleich zu ihren Schwestern, sowieso verhältnismäßig wenig. Als ihre Eltern sie zwingen, sich zwischen ihrem privilegierten Leben (und damit ihrem sozialen Status) und ihrer Liebe zu dem Familienchaffeur, Tom Branson, zu entscheiden, wählte Sybil Letzteres.

Staffel 1

Lady Sybil ist die jüngste Tochter der Crawleys und wesentlich anders als ihre Schwestern. So interessiert sie sich stets dafür, wie sich die Angestellten fühlen. Sie hilft Gwen, einen neuen Job als Sekretärin zu finden. Die beiden fahren auch gemeinsam mit der Kutsche zu einem Vorstellungsgespräch und landen dabei im Schlamm. Sie ist politisch interessiert und kämpft für die Rechte der Frauen, doch auf einer Versammlung wird sie zusammengeschlagen und wird ohnmächtig. Tom und Matthew bringen sie wieder zurück, doch ihr Vater ist sehr wütend darüber und gibt Tom die Schuld dafür.

Staffel 2

Sybil möchte sich im Krieg nützlich machen und so beschließt sie, Krankenschwester zu werden. Aber vorerst geht sie zu Mrs. Patmore und lernt dort einfache Kochtipps. Inzwischen kommen Sybil und Tom sich näher. Er gesteht ihr seine Liebe, doch sie ist sich anfangs noch nicht bewusst, was sie tun sollte, weil sie ihre Familie liebt und nicht mit ihren Eltern brechen möchte. Am Ende jedoch stehen ihre Gefühle fest und während ihre Familie, vor allem ihr Vater, dagegen ist, ist sie fest entschlossen, mit Tom nach Irland zu gehen. Als ihr Vater merkt, dass sie es wirklich ernst meint und sie zusammen leben wollen, gibt er ihr letztendlich seinen Segen. Sie ist überglücklich darüber, denn jetzt kann sie friedlich gehen und nicht im Streit.

Staffel 3

Tom wird in eine politische Angelegenheit in Irland hineingezogen und muss danach von dort nach Downton fliehen. Auf dem Anwesen muss er sich erst einmal viele Vorwürfe über sich ergehen lassen, wie er Sybil allein in Irland lassen konnte. Als Sybil kurz darauf auch ankommt, sind sie beide überglücklich, endlich wieder vereint zu sein. Ihr Vater beschließt, ihnen zu helfen. Lady Sybil ist jedoch schwanger und erwartet bald ihr Kind und deshalb möchte ihr Vater, dass sie vorerst auf Downton Abbey bleiben. Noch dazu möchte er einen anderen Arzt als Dr. Clarkson, den örtlichen Mediziner. Sybil bekommt ein kleines Mädchen und vorerst scheint alles normal verlaufen zu sein. Doch in der Nacht verschlechtert sich ihr Zustand und sie bekommt einen Anfall. Die Ärzte können nichts mehr machen und alle müssen zusehen, wie sie an Eklampsie stirbt. Cora und Tom sind in Tränen aufgelöst und bleiben bis zum Schluss an ihrem Bett. Es wird dann beschlossen, dass Tom erst einmal mit der kleinen Sybbie auf Downton bleiben soll. Er nimmt an, ist aber jetzt ohne seine Frau.